13.09.18 09:32 Alter: 6 days
Kategorie: rc-awr

Masenbergrennen und Afritzer Bergzeitfahren

Am Wochenende 1./2. September zog es Richard Rettegi trotz "Sauwetter" in die Steiermark, ging es doch um den ÖRV-Cup.


Hier Richard's Bericht:

Am Samstag, den 1.9.2018 fand das Masenbergrennen statt. Ich fühlte mich ganz gut, jedoch war der Wettergott nicht wirklich auf der Seite der Sportler die sich in der freien Natur bewegen.

Zum Rennen hin und vor dem Start schüttete es wie aus Kübeln. Nicht starten war einfach keine Option. Start war in der Nähe einer Parkgarage, also das Rad geschnappt und in dieser aufwärmen gefahren.

Beim Start hat es dann nachgelassen und die Bedingungen waren ganz ok, leichter Regen - war aber komplett egal. Die erste steile Rampe über 20% habe ich versucht nicht zu überdrehen und nur Anschluss an die Spitze zu halten. Das gelang ganz gut, die nächsten 10km teilweise flacher und wieder steiler habe ich mich immer vorne festsetzen können. Jedoch eine Welle 3km vor dem Ziel hat mich aus dem Konzept gebracht und ich mußte von den nur noch 3 Fahrern an der Spitze abreißen lassen. Im darauffolgenden Flachstück konnte ich mich wieder fangen und fuhr bis ins Ziel mit dem ähnlichen Rückstand als 4. über die Linie.

Mein Konkurrent im ÖRV Cup Michael Kröll hat dieses Rennen gewonnen, eine  unfassbar gute Leistung.

Ebenfalls am Start war Christian Staudinger bei den Amateuren. Mit Platz drei lieferte er wieder ein ultrastakes Rennen und durfte sich am Podest feiern lassen.

 

Am nächsten Tag in Afritz war ein Bergzeitfahren über 6km. Wieder Regen, eh klar. Ich habe versucht nochmal alles aus dem Körper zu holen. Platz 2 war es Schlußendlich ohne wirkliche Chance auf einen Sieg. Die Wattleistung war höher als am Vortag. Aber das 4. Rennen in der Woche war einfach schon fast zu viel.

Fazit - die Richtung für den KOTL stimmt, den Körper richtig erholen, dann passt das.

 

Nachdem beim ÖRV Cup nur noch ein Rennen ausständig ist und ich dieses nicht fahren kann, gratuliere ich hiermit Michael Kröll zum Sieg. Die Saison war echt toll, permanent entweder ich oder er vorne. Spannender konnte es nicht sein. Am Schluß haben einfach 3 Punkte gefehlt. Wenns keine Streichresultate geben würde, wäre noch ein Punkt auf der richtigen Seite. Aber wünsch dir was gibt’s nichtmal im Lotto.