2.07.19 08:59 Alter: 20 days
Kategorie: rc-awr

ECSG - Medaillienregen für unsere SportlerInnen

Bei den Betriebssport-Europameisterschaften in Salzburg konnten die Damen vier und die Herren acht Medaillien erreichen!


Von 26. - 30. Juni 2019 fanden in Salzburg die 23. European Company Sport Games statt. Eine Vielzahl an Sportbewerben lockte über 7000 Sportler und Sportlerinnen aus ganz Europa in die Salzachmetropole.

Die Radbewerbe - ein Zeitfahren und ein Straßenrennen - fanden in Friedburg, ca. 30km von Salzburg entfernt, statt. Auf einem 10km langem Rundkurs mit einem längerem, ca 130 Höhenmeter umfassenden Anstieg wurden die Rennen ausgetragen.

Am Donnerstag, den 27.06. wurde das Zeitfahren über 10km (eine Runde) ausgetragen. Vom Veranstalter wurden Zeitfahrräder, Scheibenräder und Aufleger untersagt, somit wurde auf normalen Strassenrädern bei brütender Hitze gestartet.

Mit einer Minute Abstand wurden die Racer auf die hervorragend abgesperrte Strecke geschickt und so dauerte es fast vier Stunden, bis auch der letzte der 190 Starter im Ziel war.

Unsere beiden Damen - Marianne Kmetyko Huber und Eva Hipfinger konnten sich auf Gold und Bronze platzieren!
Aber auch für die Herren lief ws nicht schlecht - Silber für Richard Rettegi in seiner AK und bei den Herren über 60 gab es einen Dreifacherfolg - Gold für Peter Kmetyko, Silber für Peter Goluszka und Bronze für Kurt Schindler.

Am nächsten Tag dann das Strassenrennen, das fünfmal über den Kurs führte. Zum Glück war es nicht mehr ganz so heiß, aber das Tempo, das die Spitzengruppe anschlug, war höllisch. Nur Richard Rettegi konnte sich in dieser Gruppe behaupten und führ mit einem sechsten Gesamtrang die Silbermedaillie in seiner AK ein.

Wieder sehr stark unsere Mädels - wieder Gold für Marianne Kmetyko-Huber und Bronze für Eva Hipfinger!

Und - einmal mehr ein Dreifachsieg für unsere Oldboys - Das Strassenrennen konnte Peter Goluszka für sich entscheiden, er vewies Peter Kmetyko auf Platz zwei und Silber. Das Podest komplett machte Heinz Rössler, er darf sich über die Bronzemedaillie freuen.

Zur vervollständigung darf auch noch den nicht aus dem Verein stammenden Startern der Mannschaft Lisa Lackner zu zweimal Gold und Wolfgang Lackner zu Gold und Silber gratuliert werden!

An dieser Stelle sei auch allen anderen Teilnehmern von Wiener Netze und WienEnergie zu den gezeigten Leistungen gratuliert, alle haben ihr Bestes gegeben, was sich auch mit Platzierungen im vorden Feld äußert, wenn auch leider nicht mit Medaillien belohnt.

Am Abend des 28. Juni trafen sich dann alle Teilnehmer von WienEnergie und Wiener Netze im Veranstaltungszentrum, der Salzburger Messehalle, inmitten der internationalen Teilnehmerschar die Erfolge gebührend zu feiern.

Ein recht herzliches Danke und Gratulation an die Veranstalter für die hervorragende Organisation der Bewerbe und der Veranstaltung im Ganzen!