5.09.19 09:42 Alter: 13 days
Kategorie: rc-awr

Gerry Staber bei der Masters-WM in Polen!

Gerald Staber nahm die weite Reise nach Poznan/Polen auf sich, um bei der Masters-WM anzutreten. Und wenn einer eine Reise tut, dann ...


Bei den Grand Fondo World Championships für Amateure und Masters, die vom 28. August bis 1. September statt fanden, startete am sonntägigen Schlusstag unser AWR Fahrer Gerry Staber und vertrat bei den 50 bis 54 Jährigen als einziger Österreicher die Nation. Auf einer großen Schleife waren 151km im westlichen Polen um Poznan zu bewältigen.

Leider erwischte er zu Beginn des Rennen in dem dichtem Gedränge von bis zu 260 Starter seiner Altersklasse keinen all zu guten Start. Noch dazu ließ das hohe Anfangs Tempo der ersten Kilometer kaum Überholmanöver zu.
Endlich unter den Top 100 angekommen, kamen danach noch sehr ruppige, kaputte, mit vielen Schlaglöcher versehenen Abschnitte dazu. Zu diesem Zeitpunkt, bei etwa KM 40, konnte sich eine Spitzengruppe lösen und dabei  zerstückelte sich  durch Stürze und Defekte immer mehr das Feld.
Gerry Staber meisterte die unruhigen Stellen zwar bravourös, jedoch musste er sich bald, auch durch viel Wind, mit der zweiten Gruppe begnügen.

Es waren dann die von hinten kommenden, zur WM weit angereisten Australier, die das Rennen um Gerry wieder mit Tempo Verschärfungen  willkommen  schneller  und kurzweiliger machten. Die zweite Rennfahrer - Versorgungszone bei KM 103 wurde jedoch dadurch  mit 48km/h passiert und eine Getränke-Aufnahme  unmöglich gemacht.
Trotzdem - in dem aus aufgeschlossenen Fahrer und auch von vorne abgebröckelten, eingeholten Athleten zusammen gekommenen Hauptfeld passierte unser AWR Fahrer Gerry Staber als solider 85. von 220 ins Ziel gekommen Startern die Finishline!
Der Weltmeistertitel ging bei den 50ern an die Schweiz, gefolgt von Kanada und Italien.

 

Danke an Gerry für das Berichtsmaterial und Gratulation zu deiner Leistung!