15.10.19 17:15 Alter: 266 days
Kategorie: rc-awr

ÖM-Bahn im Dusikastadion

Im Vorjahr mit dem Bahnfahren begonnen, steht Richard Rettegi bei den ÖM schon am Stockerl


Nachdem ich letztes Jahr mit eigentlich nur wegen Mario angefangen habe mit dem Bahnfahren, standen heuer die ersten Massenstartrennen auf der Bahn für mich an. Etwas aufgeregt wie das sein wird war das erste Rennen das Scratch.
Das ist wie ein Straßenrennen mit Endwertung, also ganz einfach, wer als erster über die Linie fährt gewinnt.

Ich habe versucht mich im hinteren Drittel des Feldes zu halten um nicht überrascht zu werden. Auch einige AHA Erlebnisse, wenn in der Kurve von oben attackiert und nach unten gefahren wird, reicht es nicht normal runter zu fahren und zu glauben man ist hinten dran.
Gegen Ende des Rennens versuchte ich mich hinter die Schnellen zu setzen und auf der Gegengerade in der letzten Runde zu attackieren. Dies gelang ganz gut und ich konnte die erste Medaille einfahren. Silber auch noch dazu, der Tag war schon gerettet.

Es stand aber noch das Punktefahren am Programm. Hier waren 40 Runden zu fahren und jede 10. eine Wertung.  Ich konnte gleich bei der ersten Wertung Punkte einfahren was mich etwas überraschte. Danach ein Angriff aus dem Feld heraus und drei Mann setzten sich ab. Zum Glück war ich hier dabei. Es gab dann noch einen Sturz im Feld wo zwei Fahrer doch recht heftig zu Boden mussten. Am Ende konnte ich mit 12 Punkten den 3. Platz erreichen.

Nach der Auswertung der Garmin Daten zeigte sich, daß die Rennen schon teilweise über 60 km/h gefahren wurden. Das ist schon sehr interessant, denn damit hatte ich nicht nicht wirklich gerechnet.

Bericht: Richard Rettegi