Tour de Fritz

Eine der größten Veranstaltungen, die von unserem Verein, damals noch als "KSV-Wienstrom" durchgeführt wurde, war die "Tour de Fritz".

Die von Donau Fritzi gesponserte Amateurrundfahrt nahmen am 01.05.2008 32 Mannschaften und insgesamt 194 Fahrer in Angriff.
Das stark besetze Feld setzte sich aus unlizensierten Amateurfahrern und Masters mit Lizenz ab 40 Jahren, vom Masters Weltmeister über ehemalige Staatsmeister und ehemalige sowie gegenwärtige Österreichische Meister bis zu reinen Hobbyfahrern zusammen.
In 4 Etappen wurde die Besten in den Kategorien Damen, Herren AK40, AK50 sowie in der Mannschaftswertung ermittelt.

Die erste Etappe, ein flaches Rundstreckenrennen in Andlersdorf mit 4 Sprintwertungen, führte über 75km. Die zweite Etappe, ein Einzelzeitfahren über 15km, fand ebenfalls in Andlersdorf statt. Die Königsetappe - ein hügeliges Rundstreckenrennen in Ebenthal, über 5 Runden mit insgesamt 97km und 980 Höhenmeter - war mit 4 Sprint- und 6 Bergwertungen gespickt. Die letzte Etappe, ein Bergrennen von Klosterneuburg auf den Kahleberg, wies über eine Streckenlänge von 4 km eine durchschnittliche Steigung von 6,4% auf.

Gesamtsieger wurde Michael Dimmel, LaVitesse vor Ewald Schön, Team Krems und Josef Stadelbauer RC SK Vöst alle AK40. AK50 Gesamtsieger wurde Alfred Lechnitz.