Dieses Jahr standen wieder die Rennen am Salzburgring am Programm. Für die Master war ein Cuprennen ausgeschrieben, das als Straßenrennen ausgefahren wurde, für die Elite Damen ein Bundesligarennen, welches als Zeitfahren veranstaltet wurde.

Die Damen durften auch als erstes auf die Strecke und auf 3 Runden ordentliche Zeiten in den kalten Asphalt brennen.

Von uns war Cili Kraut am Start. Da sie ja schon aufgezeigt hatte bei den Österreichischen Meisterschaften durfte sie bereits im Mittelfeld der Teilnehmerinnen starten und nicht mehr am Anfang. Diesmal mit optimaler Vorbereitung und intensiver Besichtigung der Strecke startete sie in das Rennen. Bei der ersten Zieldurchfahrt war sie von der Durchgangszeit gleich mal 2.
Na bum, schon war man am Streckenrand gleich motivierter und verfolgte gebannt das Livetiming um mitzuverfolgen, was die anderen Mädels machen. Kati Machner, die Cili normalerweise eine Minute abnimmt, startete hinter ihr. Also schaute ich was sie macht um das Ganze einschätzen zu können. Siehe da, gerade mal 5 Sekunden war sie in der ersten Runde schneller. In der 2. Runde war Cili Dritte, gleich schnell wie Kati. In der  letzten Runde hat sie wirklich alles gegeben und kam mit der zweitbesten Zeit ins im Ziel. Gut – Kati kann gleich nach ihr und war 10 sek. schneller. Egal. Momentan Podest mit 43,4 km/h Schnitt.

Danach kamen aber noch die starken Deutschen Mädels, die ungarische Cupführende und Anna Kiesenhofer. Also das wird echt eng in die Top 10 zu kommen.

Am Schluss ging sich der gute 14. Platz Gesamt und Rang 9 unter den Österreicherinnen aus.

Es fehlt nicht mehr viel, bei 10 Sekunden schneller wäre schon an den Top 10 gekratzt worden innerhalb der 33 Starterinnen. Selbst der Sprecher erwähnte das Ergebnis. Der RC-AWR ist nicht mehr unbekannt im Elitesport!
In der Gesamtcupwertung steht Cili jetzt auf Position 27 von 62 Damen im Ranking.

 

Danach durfte unsere Anna Zsigo auf den Kurs und im Straßenrennen um die Strecke heizen, die Sonne hat jetzt den Asphalt schon etwas angewärmt.
Sie hielt sich vom Start weg in der Spitzengruppe auf. Kurz nach der Hälfte der Distanz flog das Feld auseinander und auch sie verlor den Anschluss.
Tapfer kämpfte sie dann aber alleine 5 Runden lang und konnte die hintere Gruppe auf Distanz halten. Diese probierte es noch auf der letzten Geraden an Anna heran zu kommen, schaffte es aber hauchdünn nicht mehr. Der erste Sieg bei den Masters Damen ist Anna somit heuer gelungen!

 

Als letzte durfte Richard Rettegi und Koller Karl heiße 15 Runden auf dem Kurs fahren. Mittlerweile war der Kurs warmgefahren und man konnte die Kurven richtig schnell fahren. Vom Start weg war das Tempo sehr hoch mit über 45km/h Schnitt Es gab einen größeren Sturz der das Feld kurz teilte aber die meisten fanden recht schnell wieder Anschluss an die Spitze. Viele Attacken wurden in der Fahrerlagerkurve gestartet, die einem kleinen Anstieg glich. Es ist aber letztendlich kein Angriff von Erfolg gekrönt worden, es kam keiner wirklich weg.

Drei Runden vor Schluss probierte es Tom Mairhofer und Anton Erlbacher. Ich dachte, dass dies auch keine Chance haben wird und habe nicht mit attackiert – ein Fehler wie sich herausstellte. Gemeinsam mit Karl sind wir in die letzten Runden gegangen und haben uns im Feld so weit vorne wie möglich positioniert.

In der letzten Runde schon mal knapp 700 Watt die Fahrerlagerkurve hinauf um die Position zu halten. Rechts runter mit Highspeed, in der Schikane vor Start/Ziel leider kurz rausnehmen müssen und in den Zielsprint gegangen. Laut GPS 63km/h. Ich habe den Sprint leider nicht ganz optimal gefahren und Michi Kröll die Möglichkeit zum Überholen gegeben. Aber was solls – Podium! 3. Platz, damit kann ich mehr als zufrieden sein.

Karl Koller knapp hinter mir konnte sich den 2. Platz in der Master 2 Wertung holen. Eine echt super Leistung, war es doch etwas hektisch im Feld mit mehreren Amateuren und Bikecard Fahrern.

 

Wir gratulieren euch zu euren Erfolgen – tolle Leistungen!

Bericht und Fotos: Rettegi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.