Das 6. Rennen wurde in Form eines Kriteriums ausgetragen.

Mittlerweile kennt jeder Teilnehmer die Eigenheiten der Rennen und es lässt sich keiner mehr überraschen.

Als erstes starten die „Youngsters“ U17 und U15 gemeinsam. Von uns ist Mario am Start. Mittlerweile haben auch die Deutschen erkannt, dass es eine funktionierende Struktur bei uns in Österreich ist. Dem entsprechend waren wesentlich mehr Starter aus Deutschland am Start. Vom Anfang an wurde ordentlich Druck gemacht. Mario mit knapp über 30kg mit 250 Watt unterwegs. Dass das nicht ewig gut gehen konnte war klar, nach einer Runde fand er sich in der 2. Gruppe, was schon ein Fortschritt ist. Dann haben sie sich über die restlichen 7 Runden auch nicht wirklich in Ruhe gelassen und permanent wollte einer wegfahren. Die Gruppe hat sich dann komplett zerlegt und Mario zu 3. im vorderen Bereich er alten Gruppe.
Am Schluss wurde er gesamt 17. und 8. bei den U15. Das macht schön langsam Laune zum Zusehen.

Als nächstes starten die Männer Elite, Amateure, Bike Card und Master Fahrer.
Diesmal waren wir zu 4. Am Start. Niki, Hermann, Richard und Golu. Der Start war wieder hart ohne Ende. Ich schaffte diesmal wesentlich mehr Druck am Pedal stehen zu lassen und mit 400 Watt gings in der ersten Runde zur Sache. Niki konnte sich vorne behaupten, Hermann und ich fielen in die Verfolgergruppe um Platz 40 von knapp 120 Startern zurück. Golu kämpfte noch etwas mit den Tücken der Veranstaltung, das schnelle starten, vorne hinstellen, dann noch mit den körperlichen Defiziten, denn Montag geht’s wieder ins Spital. Unpackbar, was er sich da antut.
Niki konnte vorne nicht ganz mitfahren weil sich die Spitze auch komplett zerlegt hatte. Hermann und ich wurden noch von einer 20 Mann Gruppe eingeholt.
So gings dann in die letzte Runde. Niki konnte sich als 36. und 15. Amateur echt gut behaupten. Richard teilte sich den Schluss perfekt ein und konnte sich im Zielspurt als 2. der Gruppe ins Ergebnis eintragen lassen. Somit 46. Gesamt und 8. Master 1, Hermann erwischte es auch sehr  gut und wurde 49. und 24. Amateur. Golu mit beachtlicher Leistung 88. Gesamt und 2. Master 4. Ein Stockerl in der Kategorie. Na bum.

Als letztes starteten die Frauen. Wieder mit unglaublichen Tempo und die ersten Frauen fallen schon zurück. Cili unsere Neuverpflichtung wieder mit vorne dabei.
Mitte des Rennens wurde das Tempo erhöht und nur noch 5 Ladies sind an der Spitze geblieben. Sie schenken sich nichts und versuchen die Zusatzpunkte zu ergattern. Jede 4. Runde Start / Ziel und am Hügel die Bergwertung. Cili kann sich gut behaupten in der Gruppe, macht aber vielleicht den entscheidenden Fehler in der letzten Runde am Hügel. Sie versteckt sich nicht und fährt bissl zu voll den Hügel rauf. Danach nur noch 1000m ins Ziel. Die Elite Mädels fallen über sie her und sie fährt als 4. über die Linie. Jedoch die Master Wertung gewinnt sie überlegen. Mit den Zusatzpunkten wurde in der Gesamtwertung wieder 75 Punkte gut gemacht. Wenn’s so weitergeht, dann wird sie bald von Platz 3 nach vorne kommen.

In 2 Wochen geht es weiter auf den WM Kurs von Richmond, bis dahin heißt es die Beine wieder auf Vordermann zu bringen.

Wir gratulieren wieder herzlich allen Teilnehmern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.