Das letzte Rennen der e-Liga war ein sogenanntes „offenes“ Rennen, d.h. auch für jene ohne Lizenz oder Bike-Card möglich. Georg hat uns dabei seine Eindrücke geschildert ….

Hallo allerseits,

möchte hiermit mal meine Erfahrung bei meinen einzigen E-Liga Austria 🇦🇹 Rennen mitteilen. Die Möglichkeit ohne Bikecard oder Lizenz ein Rennen zu bestreiten sollte man nutzten! Nach einen kleinen Ruck von Riccardo aka Bergscotti war ich schon angemeldet, schlußendlihc nahmen ca 130 Radfahrer teil.

Vorweg sagten alle, es ist ein Sch… (harter) Kurs mit Höhenmeter, als Hobbyfahrer und Allrounder also genau richtig 😅. Nach kurzer Aufwärm-Phase geht es schon los, vorne weg wie ein Schnellzug, es werden +4W/Kg getreten. Da war recht schnell klar, ich werde nicht mithalten können! Suchte vergebens einen „Packerl“ zum Mitfahren, leider keines in meiner Nähe, entweder zu schwach oder zu langsam!

Damit abgefunden fuhr ich 85%des Rennen alleine, nach gefühlten 30 Minuten konnte ich noch den einen oder anderen Platz gut machen. In der 4. Runde wurde ich von denn führenden überrollt. Wahnsinn 👍🏻🤣, war aber abzusehen bei 3.5W/Kg und 75-79Kilo je nach Futter!

Zu Ende erblickte ich noch Wolfgang Lackner, der zwischen 36 und 54 Sekunden Vorsprung hatte, jedoch ohne Chance, alleine aufzuschließen, einfach wenig Körner vorhanden. Also reduzierte ich mein Tempo und verlegte mich aufs durchhalten!

Das Ziel in Reichweite, noch einen Zielsprint? Nein, wofür auch, es war kein Kontrahent in Sicht. Die Ziellinie überquert durchläuft Erleichterung und Zufriedenheit meinen Körper, die Platzierung ist egal das war ein tolles Training und hat Spaß gemacht, das ist das wichtigste.

Gratulation an alle, die mitgemacht haben,  Respekt und liebe Grüße von Georg, dem Hobbyfahrer 🤗

Lieber Georg, vielen Dank für Deine eindrücklichen Schilderungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.